Zink-Luft-Knopfzellen sind in fast jedem Haushalt vorhanden. Die kleinen Batterien stecken in Uhren, Taschenrechnern oder Hörgeräten. Wie wäre es, diesen günstigen und zuverlässigen Energiespeicher wieder aufladbar zu machen und seine Leistung deutlich zu vergrößern? Dieser Frage widmet sich das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 1,5 Millionen Euro geförderte Forschungsprojekt „ZiLsicher“, an dem die TU Clausthal beteiligt ist.


Mehr dazu »