Der Dioxin-Skandal in Harlingerode hat im Niedersächsischen Umweltministerium die Alarmglocken ausgelöst. Minister Olaf Lies höchstselbst stattete am Freitag der Harz Metall einen Besuch ab und stellte sich anschließend im Vorfeld des Herrenabends im Bündheimer Schloss zusammen mit örtlichen SPD-Politikern den Fragen der GZ. Tenor: Die Akzeptanz des Gewerbeaufsichtsamtes sei beschädigt. Es müsse und solle in Zukunft von dort mehr Transparenz geben. Und nicht zuletzt sei auch dem Unternehmen in Oker/Harlingerode selbst daran gelegen, dass sich die Überschreitung der Grenzwerte nicht wiederhole. Denn auch von dort her soll es mehr Transparenz geben.


Mehr dazu »