Als am Wochenende die Mitglieder des Knappenvereins „Glück auf“ Othfresen-Heimerode im Dorfgemeinschaftshaus zusammenkamen, bot vornehmlich die Jahreshauptversammlung den Anlass. Eine große Feier zum 70. Vereinsgeburtstag, der in diesem Jahr ansteht, soll es im noch 18 Mitglieder zählenden Verein aber nicht geben.
„Wir können nicht mehr“, erklärte der sonst so unermüdliche Vereinsmotor der Knappen, Werner Wenke. In Spitzenzeiten zählte der Knappenverein 280 Mitglieder. Doch mit dem Bergbau in der Region verschwanden auch das Interesse und die Zugehörigkeit in der Bevölkerung. Das letzte besondere Ereignis war 2017 das Niedersächsische Landestscherper mit mehr als 250 Gästen im Othfresener Dorfgemeinschaftshaus.
Wird es den Knappenverein 2024, im 75. Jubiläumsjahr, noch geben? Werner Wenke sieht es nüchtern: „Ich rechne nur noch in kleinen Schritten.“ Am Wochenende haben die Mitglieder den Vorstand gewählt – für zwei Jahre. „Bis zum 75. ist es noch lange hin“, sagt Wenke.


Mehr dazu »