Die Ehrung von Hauptbrandmeister Günter Heine für seinen 50-jährigen aktiven Dienst im Feuerlöschwesen war der feierliche Höhepunkt bei der Jahreshauptversammlung der Liebenburger Stützpunktfeuerwehr. Es ist eine Ehrung, die erst die Novellierung des Niedersächsischen Brandschutzgesetzes im vergangenen Jahr und damit die (freiwillige) Anhebung des Dienstalters für Aktive von 63 auf 67 Jahre möglich machte. Wo andere von dieser Regelung keinen Gebrauch machen wollten, nutzte Günter Heine gerne die hinzugewonnenen Jahre, um aktiv im Feuerwehrdienst zu bleiben.

1969 trat Günter Heine in die Reihen der Freiwilligen Feuerwehr Klein Mahner ein. Im Laufe der Jahre hatte er verschiedene Ämter innerhalb der Klein Mahner Feuerwehr inne und war auch stellvertretender Gemeindebrandmeister. Seit einigen Jahren gehört er der Liebenburger Wehr an. (Das Foto zeigt Liebenburgs Bürgermeister Alf Hesse und Gemeindebrandmeister Dirk Grätz, als sie Günter Heine zu dessen Ehrung gratulieren.)


Mehr dazu »