Die Mitglieder des Ausschusses für Bau, Verkehr, Wirtschaft und Tourismus möchten den Lebensmittel-Discounter Aldi gerne in der Stadt halten. Deshalb empfehlen sie dem Rat einstimmig, einen sogenannten städtebaulichen Vertrag mit dem Unternehmen zu schließen. In dem Papier soll geregelt werden, dass Aldi seine Verkaufsfläche erweitern kann.

Derzeit hat der Markt eine Fläche von 799 Quadratmetern. Das sei zu wenig, um das Angebot, das Aldi hat, vorzuhalten, teilte Bürgermeister Stefan Grote in der Sitzung am Montagabend mit. Der Discounter strebt deshalb eine Verkaufsfläche von 1030 Quadratmetern an, berichtet er.


Mehr dazu »