Mit seiner Idee, das Schützenfest in Braunlage statt am Stadtrand auf der Neuen Mitte zu feiern, stieß Bürgermeister Stefan Grote auf viel Begeisterung beim Vorstand der Schützengesellschaft. Doch ganz so leicht, wie Grote sich das vorgestellt hatte, ist der Wechsel des Veranstaltungsortes offenkundig nicht. Die Schützen bleiben auf ihrem angestammten Platz, wie Vorsitzender Robert Langer in der Jahreshauptversammlung mitteilte.
Langer ist enttäuscht. Der Vorstand habe viel Zeit aufgewendet, um in der Neuen Mitte zu feiern. Die Schützen erhofften sich von dem Wechsel des Veranstaltungsortes mehr Besucher. Gerade im Zentrum gebe es kurze Wege, zudem wären wohl mehr Tagesgäste gekommen. Doch gleich eine ganze Reihe von Gründen haben schließlich den Ausschlag dafür gegeben, auf dem Schützenplatz zu bleiben.


Mehr dazu »