Ein 30-jähriger Bad Harzburger wurde am Mittwoch gegen 15.20 Uhr, auf einem Motorroller im Stadtgebiet fahrend von einer Streife der Polizei angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Während der Überprüfung stellten die Beamten Auffälligkeiten bei dem Mann fest, die auf den Konsum von Rauschmitteln hindeuteten. Nach einem Schnelltest, der den Verdacht bestätigte, wurde zur weiteren Bestimmung eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde dem 30-Jährigen zunächst untersagt. Außerdem war er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zum Führen des Rollers, für den auch kein Pflichtversicherungsschutz mehr bestand.