Ein heißes Huhn rief am Mittwoch in Wernigerode die Feuerwehr auf den Plan. Gegen 22.20 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei über einen Wohnungsbrand Unterm Wulfhorn in Wernigerode informiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich die Mieterin der Wohnung bereits vor dem Haus. Sie hatte sich Abendessen zubereiten wollen und hatte dazu ein Huhn in der Pfanne angebraten. Dieses hat so starken Rauch erzeugt, dass der Feuermelder ausgelöst hat. Aus Panik hat die 24-jährige Frau dann die Wohnung verlassen. Die Feuerwehr rückte mit drei Löschfahrzeugen und 15 Kameraden aus. Außerdem war eine Funkstreifenwagen der Polizei sowie ein Rettungswagen vor Ort. Zum Glück ist nichts passiert. Die Frau konnte sogar nach dem Einsatz die Wohnung wieder beziehen. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.