Sebastian Vettel hat einen bösen Fehlstart in seine nächste Formel-1-Titeljagd erwischt. Beim Mercedes-Doppelerfolg von Überraschungssieger Valtteri Bottas und Weltmeister Lewis Hamilton reihte sich der Ferrari-Pilot im Auftaktrennen in Melbourne als Vierter unter den Geschlagenen ein. «Probleme hatten wir keine, wir waren einfach nicht schnell genug», sagte Vettel voller Ernüchterung und meinte zum Kräfteverhältnis nach dem Auftakt: «Mercedes sehr stark und der Rest dahinter.»

Auch Red-Bull-Fahrer Max Verstappen aus den Niederlanden war im Albert Park als Dritter schneller als der Hesse, der in den vergangenen beiden Jahren noch in Australien gewonnen hatte.


Mehr dazu »