Fünf Menschen in schwarzen Mönchskutten und mit Streichinstrumenten betreten die Bühne, die in ein diffuses Licht getaucht ist. Sie stimmen die ersten Klänge von „Welcome to hell“ an – Auftakt für ein Konzert am Samstagabend, das Miner’s Rock in dieser Art wohl noch nicht erlebt hat. Die Hamburger Formation Mono Inc. ist eigentlich für druckvollen Dark-Rock bekannt. Doch auf ihrer „Symphonic Tour“ schlagen sie zu Beginn gediegenere Töne an. Martin Engler singt zunächst nur in Begleitung der Streicher und eines Klaviers. (Foto: Eichler)


Mehr dazu »