Wegen einer heiß gelaufenen Batterie wurde die Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld am frühen Sonntagnachmittag in eine Forschungseinrichtung in der Walther-Nernst-Straße gerufen. Dort hatte die Stromquelle auf einem Prüfstand überhitzt. Als die Einsatzkräfte eintrafen, so die Feuerwehr, hatten aber schon Prüfstandsmitarbeiter die Batterie bereits in ein sicheres Behältnis im Außenbereich gebracht, sodass die Batterie dort ausgasen konnte. Die angerückten Feuerwehrleute brauchten nicht mehr einzugreifen.