An die innerdeutsche Grenze und somit in die jüngere Vergangenheit deutscher Geschichte führte am Montagnachmittag ein Vortrag des ehemaligen BGS-Beamten Lothar Engler die Lutteraner Landfrauen. Obwohl sich der „Mauerfall“ – und damit das Ende jenes „Todesstreifens“ - im kommenden November bereits zum 30.Mal jährt, erzeugten Englers Grenzer-Geschichten  noch immer ein Gänsehaut-Gefühl.