Es ist kein Geheimnis: Alte, leerstehende Häuser locken gerne die Feuerwehr an. Doch gestern gegen 20 Uhr war es glücklicherweise nur eine Übung,  die 28 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und drei Kräfte des Liebenburger DRK in den alten Lewer Ortskern führten. Dort, in einem Wohngebäude in der „Lewer Straße“  war es bei Renovierungsarbeiten zu einer Verpuffung und als Folge zu einem Feuer gekommen. Galt zunächst eine unbekannte Anzahl an Personen als Vermisst, waren es schließlich drei Personen, die gerettet und den DRK-Kräften übergeben wurden.  Nach rund 30 Minuten war die Übung, die von Hauptlöschmeister Björn Damke ausgearbeitet wurde, beendet. Auf eine Nachalarmierung weiterer Feuerwehren wurde verzichtet. Sandra Lange stellte ihr Haus freundlicherweise der Wehr als Übungsobjekt zur Verfügung. (FOTO: Leifeld)