Ministerpräsident Stephan Weil startet am Dienstag, 2. Juli, seine dreitägige Sommerreise 2019. Die rund 700 km lange Route führt vom Wendland auch wieder wie im Vorjahr (Foto) bis in den Harz und soll laut Staatskanzlei zeigen, wie in ländlichen Regionen Niedersachsens erfolgreich Herausforderungen bewältigt werden. Am Mittwoch, 3. Juli, geht es in den Harz zur Spirituosenmanufaktur Hammerschmiede in Zorge. Die Brennerei Hammerschmiede produziert seit 2002 sehr erfolgreich den Glen Els Single Malt Whisky. Abends gibt die Feuerwehr Bad Lauterberg einen Einblick in ihre ehrenamtliche Arbeit.
Am letzten Reisetag, Donnerstag, 4. Juli, führt die Route zunächst nach Osterode. Der „Hidden Champion“ aus dem Harz, die Christ-Sigma-Unternehmensgruppe, führt durch die Produktion und zeigt, dass in ländlichen Regionen erfolgreich für den Weltmarkt produziert werden kann. Weiter geht es zur kreiseigenen Wohnungsbaugesellschaft Osterode-Göttingen, wo die Themen Wohnungsbau und Serviceleistungen für ältere Mieter im Mittelpunkt stehen