Seit Monaten klingt es über den Dächern von Lutter nicht so wie gewohnt, denn das Geläut der St.-Georg-Kirche ist teilweise still gelegt. Grund sind Schäden an der großen Glocke, der „Glocke 1“. Würde sie läuten, würde das ihren Zustand noch verschlechtern. Hoch droben im Kirchturm waren jetzt Mitarbeiter des Europäischen Kompetenzzentrums für Glocken der Hochschule Kempten im Einsatz, um Messungen vorzunehmen, aus denen ein Gutachten erstellt wird. Aus dem wird hervorgehen, was zu tun ist, damit das historisch einzigartige Geläut wieder seinen vollen Klang entfalten kann.