Zu einer gemeinsamen Übung rückten fünf Feuerwehren aus der Gemeinde Liebenburg am Freitagabend um 19.04 Uhr aus. Die Ortsfeuerwehr Klein Döhren, der „Zug 15 West“ (bestehend aus den Feuerwehren Dörnten, Ostharingen und Upen) und der „Zug 58 Othfresen“ waren eingebunden. Ein Gebäudefeuer in einer Kfz-Werkstatt in Klein Döhren bot den rund 70 Einsatzkräften viele knifflige Aufgaben. Entgegen erster Vorabinformationen wurden der „Löschzug 15 Ost“ und die Liebenburger Stützpunktwehr (Zug 50) nicht alarmiert.

Einsatzleiter war Martin Hauschke,  Ortsbrandmeister Klein Döhren. Die Kameraden Sebastian Pöhlitz  und Marco Wissel, stellvertretender Zugleiter West, hatten das umfassende Übungsszenario ausgearbeitet.