Zu ihrem traditionellen „Kammerkonzert am Ostermontag“ lädt die Luthergemeinde für den 22. April ein, ab 17 Uhr erklingt in der Lutherkirche Musik für Querflöte, Violine und Tasten. Solistin ist Barbara Toppel, Flötistin im Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode und Freunden der klassischen Musik in der Region daher gut bekannt. Rezensenten in ganz Europa loben neben ihrer Virtuosität vor allem die überragende Ausdrucksvielfalt ihres strahlenden und vollen Flötentons, schreibt die Luthergemeinde. Barbara Toppel konzertierte sowohl bei größeren Festivals wie den Bad Harzburger Musiktagen als auch bei vielen regionalen Veranstaltungen als Solistin oder als erste Flöte in großen Orchestern. Auch in diesem Jahr gesellt sich der Violinist Alexey Naumenko beim Kammerkonzert am Ostermontag hinzu. Er ist erster Violinist im Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode. Begleitet werden Toppel und Naumenko von Propsteikantor Karsten Krüger auf dem Cembalo, auf der Orgel und dem Klavier.

Auf dem Programm stehen Trios und Duette von Tommaso Vitali, Johann Sebastian Bach, Joseph Gabriel Rheinberger, John Rutter und Jacques Ibert. Am Karfreitag, 19. April, erklingt ebenfalls Musik im Wechsel mit Textabschnitten in der Lutherkirche, Beginn ist 15 Uhr. Zur Sterbestunde Jesu wird Karsten Krüger andächtige Orgelmusik von Johann Sebastian Bach, César Franck und Auguste Fauchard spielen. Zwischen den Texten gibt es Lesungen und Gemeindegesang. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei, es wird um Spenden am Ausgang gebeten.