Der Grund für den Rettungshubschraubereinsatz im Innerstetal am Vormittag war ein schwerer Betriebsunfall. Der Unfall ereignete sich gegen 10 Uhr auf dem Gelände eines dort ansässigen Betriebs. Ein 34-jähriger Mitarbeiter einer externen Firma brach nach Angaben der Polizei durch ein Hallendach und stürzte rund fünf Meter tief auf gelagerte Metallbleche. Er verletzte sich derart schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber zur Uni-Klinik Göttingen geflogen werden musste. Die Polizei Langelsheim beschlagnahmte die Unfallstelle und übergab sie an das zuständige Gewerbeaufsichtsamt aus Braunschweig.