Das uralte Kunsthandwerk Klöppeln gehört zum Harz, denn früher war es eine wichtige Nebenerwerbsquelle der Bergmannsfamilien. Eine gute Klöpplerin verdiente so viel wie ein Steiger. In den vergangenen 20 Jahren setzte sich die Klöppellehrerin Brigitta Roy-Feiler dafür ein, diese anspruchsvolle Handwerkskunst im Harz zu erhalten und weiter zu geben. Für die Zukunft ist neben den derzeitigen Klöppelausstellungen in Altenau, Clausthal-Zellerfeld und St. Andreasberg ein Klöppelmuseum im Rahmen des Unesco-Weltkulturerbes geplant.


Mehr dazu »