Rund 1,8 Millionen Euro hat die Stadt Bad Harzburg jährlich für den Neubau und die Ausbesserung von Straßen zur Verfügung. 220 Kilometer Straße „gehören“ der Gemeinde – aber es sind vielleicht 200 Meter, über die die meisten Autofahrer den Kopf schütteln. Oder unweigerlich mit dem Kopf wippen, wenn sie darüberfahren, so buckelig ist der Abschnitt. Gemeint ist der verkehrsberuhigte Bereich der Herzog-Wilhelm-Straße zwischen Nordmannstraße und Stadtmitte. Ein Problem, das bei der Stadtverwaltung bekannt ist und wegen dem man auch schon lange Bauchschmerzen hat. Beziehungsweise Kopfschmerzen, um beim Eingangsbild zubleiben.


Mehr dazu »