Kurz nach Mitternacht am Mittwoch meldete ein Zeuge der Polizei ein auffälliges Fahrzeug im Glockenbergweg in Altenau. Der Pkw fahre mit rasanter Geschwindigkeit mehrfach durch den Ferienpark. Noch während der Meldung vernahm der Anrufer einen Knall und vermutete einen Unfall. Womit er nach Mitteilung der Polizei auch richtig lag: Als die Funkstreife am Ort eintraf, fanden die Beamten einen Seat, der auf einen Findling aufgefahren und auf die Seite gekippt war. Sowohl der Fahrer wie auch seine beiden Mitinsassen, alle drei Urlauber aus den Niederlanden, standen unter Alkoholeinfluss, blieben aber unverletzt. Der Alcotest beim 25-jährigen Fahrer ergab 1,87 Promille. Blutprobenentnahme und Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, der Halter, der mit im Fahrzeug saß, ein Verfahren wegen Halterduldung.