Wenn es nach der Deutschen Bahn geht, soll Othfresen bald einen seiner Bahnübergänge verlieren: Das Unternehmen hat bei der Gemeinde Liebenburg das Vorhaben angemeldet, den Übergang an der Kreuzung Hasenbeeksweg und Bahnhofstraße zu beseitigen. Grund sei, kurz gesagt, die aktuelle Sicherungsart, die nicht in die neue Stellwerkstechnik integriert werden könne.


Die von der Bahn angekündigte Veränderung war am Montagabend in der gemeinsamen Sitzung des Ortsrats und des Bau-, Umwelt- und Naturschutzausschusses ein Thema. Denn nicht nur Bürger können noch bis einschließlich 28. Mai Einwendungen und Hinweise bezüglich der Pläne einreichen, das Unternehmen hat auch von der Gemeinde bis Ende Mai eine Stellungnahme erbeten. Ortsrat und Ausschuss sehen das Vorhaben kritisch. 


Mehr dazu »