Wer nach geduldig durchfahrener Umleitung mitten im Ort plötzlich vor einer Sperrbake steht, dem hilft auch das Navi nicht weiter. Zurzeit geht das vor allem anreisenden Urlaubsgästen so, die in Buntenbock ihr Quartier aufsuchen wollen, dabei aber am sozusagen „falschen“ Ende des Dorfs hereingekommen sind. Das ist zurzeit nur über Waldwege zu erreichen und aktuell noch durch Kanalarbeiten an der zentralen Kreuzung zweigeteilt. Foto: Otto Schönfelder


Mehr dazu »