Zwei Drittel der Briefwahlzeit für die Europawahl am Sonntag, 26. Mai, sind um. Astrid Freitag aus dem Clausthal-Zellerfelder Amt für Bürgerservice gibt einen Zwischenstand darüber ab, wie viele Menschen in der Berg- und Universitätsstadt bereits von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch gemacht haben. Heute morgen waren es 1259 Oberharzer. Diese Zahl fasst die Menschen zusammen, die vor Ort im Briefwahlbüro ihre Stimme abgegeben haben und diejenigen, die ihre Unterlagen für zu Hause angefordert haben. Damit wurde schon die Zahl der vorigen Europawahl getoppt. 2014 waren es nämlich 1244 Clausthaler, die ihre Stimme per Briefwahl abgegeben haben. (Foto: Neuendorf)