An der Schäderbaude zwischen Wolfshagen und Lautenthal wird Kohle gemacht. Die Wolfshäger Köhler haben den Holzkohlemeiler geöffnet und ernten das schwarze Gold des Harzes. Die Braumchtumspfleger um Andreas Habig und Udo Paul füllen die abgelöschte und getrocknete Buchenholzkohle in Säcke von vier und zehn Kilo. Einige der Säcke gehen sogar in weit entlegene Teile der Repbulik. "Wir haben Abnehmer aus Bayern und Berlin", sagt Udo Paul. An Pfingstmontag soll beim Heimat- und Folklorenachmittag an der Schäderbaude die Abgabe weitergehen. 


Mehr dazu »