Alle Jahre wieder zu Pfingsten lockt das mittlerweile als kultig geltende Mausebrunnenfest in den Wald – und das bereits seit vielen Generationen. Das Erlebnisfest für die ganze Familie startet an diesem Samstag um 18 Uhr mit dem Schnitzelessen und dem Bieranstich in der Dorfgemeinschaftsanlage (DGA) Heißum.

Der Pfingstsonntag ist im Ablauf als Familientag deklariert. Beginnend mit einem Gottesdienst um 9.30 Uhr in der St.-Georg-Kapelle wird danach ab 10.30 Uhr ein geselliger Frühschoppen in der DGA folgen. Zeitgleich wird ein Dorfflohmarkt geboten, an dem viele Stände im ganzen Dorf teilnehmen.

Unverändert bleibt der Pfingstmontag, das „Herz“ des Mausebrunnenfestes, das immer auch viele Gäste von außerhalb anzieht: Von 8.30 bis 13 Uhr treffen sich alle Generationen zum „Daumenfrühstück“ an der Mausebrunnen-Quelle. Der Weg durch den Wald zur Quelle ist, zumindest von Heißum aus, ausgeschildert.