Es gibt also auch gute Nachrichten rund um die Kradfahrer: Die Polizei kontrollierte am Sonntag zwischen 12.00 und 18.00 Uhr an drei verschiedenen Stellen im Kreisgebiet Harz  gezielt Motorradfahrer und deren Motorräder. Insgesamt wurden 54 Fahrer und ihre Maschinen angehalten und auf technische Mängel und / oder Bauartveränderungen kontrolliert. Im Ergebnis, so die Polizei, gab es erfreulicherweise lediglich sieben geringfügige Verstöße. Hierbei handelte es sich größtenteils um das nicht Mitführen der vorgeschriebenen Papiere. Zudem wurden fünf PKW-Fahrer angehalten und ebenfalls kontrolliert. Hier wurden zwei Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen technischer Mängel (Reifen) eingeleitet. Ein weiterer Autofahrer war ohne angelegten Sicherheitsgurt unterwegs, so dass er ein Verwarngeld von 30 Euro auferlegt bekam. Die Kontrollen werden fortgeführt.