Joachim Löw wird wieder am Spielfeldrand fehlen. Aber das Vertrauen in Aushilfs-Cheftrainer Marcus Sorg ist groß. Es wird erwartet, dass die deutsche Fußball-Nationalmannschaft drei Tage nach dem souveränen 2:0 in Weißrussland am Abend (20.45 Uhr) in Mainz auch das zweite EM-Qualifikationsspiel gegen Estland gewinnt und sich damit erfolgreich in die Sommerpause verabschiedet.

Ein 90-Minuten-Job wartet in der ausverkauften Opel-Arena noch auf die Nationalspieler, direkt danach beginnen für sie die Ferien. «Sehr urlaubsreif» fühlt sich nicht nur Bayern-Angreifer Serge Gnabry, wie er in Mainz zugab: «Die Saison war sehr anstrengend.»


Mehr dazu »