Die Kindertagesstätte St. Salvatoris ist im Oberharz die einzige Kita, die integrativ arbeitet. Zurzeit werden in dieser Einrichtung fünf Kinder, die behindert sind beziehungsweise einen erhöhten Förderbedarf haben, betreut. Der Bedarf ist aber wesentlich höher, die Warteliste lang. Deshalb soll die Kindertagesstätte eine zweite integrative Gruppe bekommen. Dafür müsste allerdings eine „normale“ Gruppe wegfallen. Im Ausschuss für Jugend, Schule, Sport und Gesellschaft erläuterten Sabine Schlüter und Michael Steinke vom Kirchenkreisverband Harzer Land und Leine-Solling die Vorlage – die auch vom Ausschuss empfohlen wurde. (Foto: Bertram)


Mehr dazu »