Ein großes regionales Tuningtreffen in Ilsede rief die Polizei am Pfingstmontag auf den Plan. Das Hauptaugenmerk der Kontrollen lag in der Überprüfung der Bau- und Betriebsvorschriften der Fahrzeuge, der Verkehrstüchtigkeit der Fahrzeugführer sowie der Kontrolle der mitgeführten Dokumente auf Echtheit. Auf Grund guter Wetterbedingungen konnte ein hohes Besucheraufkommen festgestellt werden. Insgesamt kontrollierte die Polizei 151 Fahrzeuge. An 50 Fahrzeugen stellte die Polizei Beanstandungen fest. Die Beamten fertigten insgesamt neun Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen, verwarnten 41 Fahrzeugführer mit Verwarngeldern und fertigten zudem 36 Mängelmeldungen. Drei Fahrzeugführern wurde zudem die Weiterfahrt untersagt. Bei 36 Fahrzeugen war die Betriebserlaubnis erloschen. Hauptsächliche Ahndungsgründe waren veränderte Rad-/Reifenkombinationen, ver-/geänderte Sportfahrwerke und eine Manipulation der Abgasanlagen.