Roter Klatschmohn, weiß blühende Schafgarbe, gelbe Königskerzen und vieles mehr: Es ist eine bunte Mischung verschiedenster Blumen und Kräuter, die auf dem Blühstreifen neben der L 615 am Schladener Ortsrand wächst. Und wer genau hinschaut, kann sogar einen Verlauf entdecken, denn alle paar Meter ändert sich die Pflanzen-Zusammensetzung: Im unteren Bereich wächst beispielsweise mehr Mohn, im oberen Bereich dominiert dafür die Schafgarbe.
Das ist nicht etwa eine zufällig entstandene Blumenwiese, sondern von der Gemeinde Schladen-Werla ganz genau so gewollt. Der Blühstreifen ist nur einer von vielen Orten in Schladen und Umgebung, an dem jedes Jahr verschiedene Blumenmischungen ausgesät werden - sodass Insekten hier auch im Spätsommer noch ausreichend Nahrung finden. 


Mehr dazu »