Nach Quedlinburg, Wernigerode, der Roßtrappe bei Thale und dem Concordia See kann der Verein Freifunk Harz auch in Ballenstedt kostenfreies WLAN einrichten. Dazu überreicht Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) heute einen Förderbescheid in Höhe von 42.300 Euro an den nichtkommerziellen Verein. Er übernimmt die Einrichtung des Netzes in der Kernstadt und dem Ortsteil Rieder.

Das Land fördert seit September 2017 die Anschaffung und Einrichtung von WLAN-Zugängen und unterstützt damit auch Freifunkinitiativen. Von dem Zwei-Millionen-Euro-Topf können Kommunen, Museen, Verbände und Vereine profitieren und bekommen maximal 80 Prozent der Kosten erstattet. Der laufende Betrieb muss selbst finanziert werden. Pro Projekt gibt es maximal 100.000 Euro Fördergeld.