„Hat hier die Atombombe eingeschlagen?“ Auf den ersten Blick nehmen manche Urlauber nicht wahr, dass unter den toten Fichten bereits andere Pflanzen nachwachsen und greifen dann zu drastischen Vergleichen. Um ihnen das zu erklären, hat die Braunlage Tourismus Marketing Gesellschaft (BTMG) ihre Mitarbeiter schulen lassen. „Wir bekommen in den Tourist-Infos von den Urlaubern viele Fragen zum Zustand des Waldes“, erklärt Geschäftsführerin Cathleen Hensel. Die Nationalpark-Verwaltung hat die BTMG-Mitarbeiter unter anderem über ihre Philosophie „Natur Natur sein lassen“ informiert. Diese Erklärungen, die zudem in einer Exkursion vertieft worden sind, geben die Touristiker nun an die Urlauber weiter. „Und das Thema bewegt viele Gäste, gerade die, die über die B 4 aus Richtung Bad Harzburg anreisen“, erklärt Hensel.


Mehr dazu »