Leicht verletzt wurden zwei Menschen am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Rhüden. Das berichtet die Polizei. Demnach fuhr gegen 16.50 Uhr ein 62-jähriger BMW-Fahrer aus dem Bereich Peine von des Bundesautobahn 7 ab und wollte nach links in Richtung Rhüden abbiegen. Er übersah dabei laut den Polizeiangaben den von links kommenden, vorfahrtberechtigten Ford eines 31-jährigen Seeseners. Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge wurden der Fahrer des BMW und die Beifahrerin des Ford verletzt. Ersterer kam mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Salzgitter. Die 28-jährige Seesenerin kam in das Krankenhaus in Seesen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, insgesamt etwa 5500,- Euro, so der Bericht.