Der erweiterte Vorstand der Jägerschaft Goslar und trafen sich auf dem Hof der Alten Domäne in Wiedelah um Blühstreifen, Brach - und Greeningflächen zu besichtigen. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden der Jägerschaft Goslar, Hans Hesse, stellte der Betriebsleiter der Domäne, Christoph  Wolf, zunächst den Betrieb Heine vor. An gelungenen Beispielen des Betriebes von Georg Heine, Alte Domäne Wiedelah und Joachim Persitzky, sollte die Umsetzung der Agrarumweltmaßnahmen des Landes Niedersachsen im Revier Wiedelah vorgestellt werden. Anschließend  ging es mit dem Trecker und Gummiwagen in die Feldmark. Hier wurde den interessierten Vorstandsmitgliedern verschiedene Brach - und Greeningflächen von Christoph Wolf und Jagdpächter Gustel Bock vorgestellt. Fünf Prozent der genutzten Anbauflächen müssen seit 2016 als Agrarumweltmaßnahmen durch die Landwirte bereitgestellt und umgewandelt werden.