„Paganini spielte einst ein Konzert nur auf einer Saite der Geige, ich spiele jetzt Klavier, ohne mit den Fingern die Tasten zu berühren“, sagte Holger Mantey am Samstag. Der Pianist gab vor mehr als 40 Besuchern ein Konzert auf der Freiluftbühne des Kurgastzentrums im Kurpark.
Unter anderem spielte der Künstler die Klavierfassung des Capriccios Nr. 24 von Niccolo Paganini. Mantey hatte ein sogenanntes Tastaturbrett dabei, auf dem in Querrichtung einige kleine Holzleisten aufgeklebt waren. Mit diesem Brett drückte er auf die Tastatur des Flügels und stimmte dabei einige Akkorde an. Dies war natürlich ein Gag, wie auch das gleichzeitige Spiel mit einem Hang (handgespieltes Blechklanginstrument, auch Handpan genannt) und Klavier.


Mehr dazu »