Niedersächsische Waldbesitzer fordern angesichts des zunehmenden Baumsterbens mehr Geld für die Aufforstung - auch im Nationalpark Harz. «Wir haben durch Stürme, Dürre und Borkenkäfer eine katastrophale Situation und Schäden von ungeahntem Ausmaß», sagte der Präsident des Waldbesitzerverbands, Norbert Leben, gestern in Ostlutter. Anlass war der Besuch von Dirk Toepffer, Fraktionsvorsitzender der CDU im Niedersächsischen Landtag, der sich über die Waldschäden informierte und darüber, wie die Politik den Privatwaldbesitzern helfen kann.


Mehr dazu »