Ein Todesopfer forderte ein tragischer Motorradunfall am Donnerstagnachmittag auf der B248. Ein Ehepaar aus Salzgitter war auf Motorrädern von Echte in Richtung Seesen unterwegs. Der 68-jährige Mann startete nach Angaben der Polizei mit seiner BMW auf gerader Strecke und guter Sicht damit, einen Lkw zu überholen. Als der Lkw verkehrsbedingt seine Geschwindigkeit verringert, brach der  68-Jährige den Überholvorgang ab und wechselte wieder nach rechts auf seine Fahrspur. Dabei kam es zur Berührung mit der Harley-Davidson seiner 66-jährigen Ehefrau. Beide verloren die Kontrolle über ihre Kräder und kamen nach links von der Fahrbahn ab.

Während die BMW des 68-jährigen im Straßengraben zum Liegen kommt, streift die Harley-Davidson der Ehefrau einen Straßenbaum. Die 66-jährige Fahrerin der Maschine verstirbt noch an der Unfallstelle. Der 68-Jährige erleidet einen schweren Schock.

Während der Unfallaufnahme musste die B 248 zeitweise voll gesperrt werden. Neben mehreren Einsatzfahrzeugen der Polizei waren Rettungs- und Notarztwagen sowie Feuerwehr vor Ort. Erst gegen Abend konnte die Strecke wieder vollkommen für den Verkehr freigegeben werden. An beiden Krädern entstand wirtschaftlicher Totalschaden im fünfstelligen Bereich.