Am heutigen Mittwoch, 14. August, beginnen die regulären Proben der Lutherkantorei Bad Harzburg für das berühmte Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Daraus werden am Donnerstag, 5. Dezember, um 18 Uhr die Kantaten 1 bis 3 und 6 in der Lutherkirche musiziert. Zuletzt erklangen Teile der wohl berühmtesten Weihnachtsmusik vor sechs Jahren in Bad Harzburg. Die Lutherkantorei wird begleitet vom Göttinger Barockorchester auf alten Instrumenten in historischer Stimmung. Darmsaiten, Naturfelle (Pauken), Traversflöten und ventillose Trompeten ersetzten modernere Instrumente. 

Den anspruchsvollen Part des Evangelisten und Tenors übernimmt der international hochkarätige Tenor Markus Brutscher, der auch vor sechs Jahren für Furore sorgte. Ebenfalls solistisch singen Hanna Zumsande (Sopran), Nicole Pieper (Alt) und Henryk Böhm (Bass), die ebenfalls schon häufig bei barocken Aufführungen in der Lutherkirche dabei waren.

Die Lutherkantorei freut sich über interessierte Sängerinnen und Sänger, die schon etwas Gesangserfahrung mit weiteren Lagen, mit Kolloratursingen und am Besten auch mit dem Singen aus Klavierauszügen haben. Aber auch das kann man bei bester Verfassung ohne große Notenkenntnisse lernen, denn stimmliche Schulungen gehören zum Proben immer mit dazu. Die Proben finden mittwochs von 19.30 Uhr bis bis 21.30 Uhr im "Haus der Kirche", Lutherstraße 7, statt. Der Kartenvorkauf startet nach den Herbstferien, genauere Infos dazu folgen. Näher Informationen zum Projekt gibt es bei Propsteikantor Karsten Krüger (Leitung) unter (05322) 820 90 56. (Foto: Veranstalter)