In der Nähe der bestehenden Pegellatte an der Kläranlage zieht nun digitale Messtechnik ein. „Wir nehmen hier eine Pegelmesssonde in Betrieb, die künftig Daten zum Wasserstand rund um die Uhr melden wird“, erläutern Samtgemeindebürgermeister Bodo Mahns und Ingenieurin Beatrice Kausch vom Wasserverband Peine. Diese Sonde ist Teil eines Messnetzprogramms, das von der Flussgebietspartnerschaft Nördliches Harzvorland und dem Landkreis Wolfenbüttel mit entwickelt wird.