Die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) geht rechtlich gegen Peter König vor. Dem mittlerweile zurückgetretenen Behindertenbeauftragten der Stadt Goslar wird Fremdenfeindlichkeit und Rassismus vorgeworfen. Er hatte auf der Facebook-Seite der Zeitung einen Artikel über kriminelle Ausländer unter anderem mit den Worten kommentiert,  den "Bastarden" sollten "die Hände abgeschlagen" werden, weil sie nach der Scharia leben wollen (die GZ berichtete). "Ich kann Ihnen bestätigen, dass die HAZ, wie in solchen Fällen üblich, Strafanzeige gegen Herrn König gestellt hat", sagte der stellvertretende Chefredakteur Felix Harbart gegenüber der GZ. König hat sich zwar für seine Äußerungen entschuldigt, sein Amt aber trotzdem niedergelegt.