Perlen der spanischen Gitarrenliteratur, swingende Big-Band-Kompositionen, sowie Evergreens aus Nord- und Südamerika, virtuos präsentiert auf einer Konzertgitarre: So fassen die Organisatoren das Konzert von Hein Brüggen zusammen, der am Freitag, 20. September, ab 19 Uhr im Zinnfigurenmuseum spielt.

Die polyfone Gitarre mit ihren unendlichen Klangfacetten steht im Mittelpunkt dieses Konzertabends. Es werden verschiedene Stilrichtungen der Gitarrenmusik vorgestellt, insbesondere die klassische Gitarre mit Werken von Sor, Albeniz und Tárrega, sowie die Fingerstyle-Gitarre mit nordamerikanischem Big-Band-Swing, brasilianischem Bossa Nova, sowie eigenen Kompositionen, in denen sich Einflüsse von Charlie Byrd, Laurindo Almeida und Baden Powell widerspiegeln. Karten für das Konzert zum Preis von zehn Euro gibt es im Zinnfiguren-Museum, Telefon (05321) 25889 oder E-Mail an zinnfigurenmuseum.goslar@t-online.de. (Foto: Hein Brüggen)