Augenscheinlich zu schnell unterwegs war ein Verkehrsteilnehmer am Dienstag gegen 1.45 Uhr im "Küchengarten" in Halberstadt – und rauschte damit direkt in den Fokus einer Funkstreife des Polizeireviers Harz.  Die Polizeibeamten entschlossen sich, den Fahrer des Daimlerchrysler zu kontrollieren, konnten ihn jedoch aufgrund der hohen Geschwindigkeit erst im Sargstedter Weg stoppen. Schnell stellte sich heraus, warum es der 38-jährige Mann aus Wolfenbüttel so eilig hatte. Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand zudem noch unter Alkoholeinfluss. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,40 Promille. Nach der Blutprobenentnahme im Krankenhaus wurde der Mann aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Gegen ihn wird nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Führen eines Fahrzeuges bei Fahrunsicherheit infolge Alkoholkonsums ermittelt.