Auf rund 100.000 Euro wird der Schaden nach dem Brand eines leer stehenden Hauses in der Nacht auf Donnerstag in Hasselfelde beziffert. Gegen 1.00 Uhr wurde der Brand laut Polizei aus der Breiten Straße in Hasselfelde gemeldet. Aus bisher unbekannter Ursache brach das Feuer am Tor des Hauses aus und griff auf das gesamte Gebäude und einen davor stehenden PKW über. Der Brand konnte erst in den Vormittagsstunden als gelöscht gemeldet werden. Es waren mehrere Feuerwehren der umliegenden Ortschaften und Hasselfelde vor Ort. Über 70 Kameraden der Feuerwehr waren im Einsatz.  Während der Löscharbeiten musste die B 81 durch die Ortslage Hasselfelde gesperrt werden. Die Sperrung wurde um 10.30 Uhr aufgehoben. Während der Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann, der eine Rauchgasvergiftung erlitt. Das Haus sowie der PKW wurden durch das Feuer völlig zerstört. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Der Brandursachenermittler des Polizeireviers Harz wird nunmehr seine Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen.