Eine laut Polizei  offensichtliche Vorfahrtsverletzung führte dazu, dass ein Busfahrer in Salzgitter derart stark bremsen musste, dass bei dem Manöver mehrere Personen leicht verletzt wurden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei verletzte der 78-jährige Fahrer eines Pkw am Mittwochmittag  in der Breslauer Straße offensichtlich die Vorfahrt eines Linienbusses. Daraufhin musste der 52-jährige Fahrer des Linienbusses sein Fahrzeug stark abbremsen, um eine Kollision zu verhindern. Dabei verletzten sich mindestens vier Personen in dem Bus leicht. Der offensichtliche Verursacher setzte seine Fahrt fort, konnte jedoch im Rahmen der polizeilichen  Ermittlungen später an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.