Im Tarifstreit zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Seesener Asklepios-Klinik wird der Tonfall rauer. In der vergangenen Woche hatte die Klinikleitung den Streikenden „Patientengefährdung“ vorgeworfen. Dazu sagte jetzt Verdi-Sprecher Jens Havemann: „Die Aussage von Herrn von der Haar ist falsch, und das weiß er auch. Mit solchen Vorwürfen zu spielen, ist unlauter. Patienten zu verunsichern, um sich wider besseren Wissens Vorteile zu versprechen, ist unanständig.“ 


Mehr dazu »