Ohne Führerschein auf einem Mofa, das die Polizei für „frisiert“ hält, war am Freitagnachmittag ein 35-Jähriger in Bad Harzburg unterwegs. Laut dem Polizeibericht fiel der Fahrer den Polizisten gegen 14.45 Uhr in der Bismarckstraße auf, wo er mit dem Mofa unterwegs war, dessen Höchstgeschwindigkeit auf 25 km/h beschränkt ist. Laut der Polizei soll er zuvor aber mit 45 km/h unterwegs gewesen sein. So wäre für das Fahrzeug eine Fahrerlaubnis erforderlich gewesen, die der 35-Jährige allerdings nicht vorweisen konnte, so heißt es weiter. Auf Nachfrage soll er angegeben haben, die Drosselung sei defekt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.