Auch ein Besuch in der Gemeinde Liebenburg wird sich für untote Halloween-Herzen lohnen: Ganztägig locken die „Legenden Tarmaniens“  nach Klein Döhren (Ortsausgang  Richtung Weddingen). Ein Team unerschrockener LARP-Freunde bieten dort allerlei Fantasy-Spuk  in einer mittelalterlichen Peststadt. Auch ein Kampf gegen Untote muss von Besuchern gemeistert werden. Kinder unter 16 Jahren wird nur in Begleitung eines Erwachsenen Einlass gewährt. Für den Zeitraum der Veranstaltung ist die ehemalige Kreisstraße von 10 bis 22 Uhr gesperrt. Tierisch geht es auch in Neuenkirchen zu: Zum  "Halloween-Pony-Grusel-Spaziergang“ lädt der Reitstall Rittner in Kooperation mit der Ortsjugendpflege ein. Mit dabei ist auch der mächtige Friese Auke, als rabenschwarzes Ross des Satans.  Los geht es um 17 Uhr. Kinder, die helfen möchten, die Horror-Ponys zu satteln, sind um 16 Uhr im Reitstall willkommen. Im Othfresener Ortsteil Heimerode lädt das legendäre „Gruselhaus am Galgenberg“ (Ludwigsdorfer Straße 7) zu schlimmen Schrecken und gruseligen Grauen ein. Ab 17.17 Uhr stehen die Türen zur Hölle und „Horror-Garage“ offen. Geboten  wird dort gepflegter Halloween-Grusel für kleine und große Leute.