Der Luchsbeauftragte des Nationalparks, Ole Anders, hat Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr den Luchs eingefangen, der in den beiden vergangenen Tagen in der Umgebung von Lautenthal mehrfach gesehen wurde. Zumindet deuten die zeitliche Nähe der Sichtungen und der Fundort darauf hin, dass es sich um das Tier handelt. Gefangen hat er es nach mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung im Wald zwischen Wolfshagen und Lautenthal. "Man kann natürlich nicht mit abschließender Sicherheit sagen, dass es sich um das gesichtete Tier handelt", sagt Ole Anders. Es bestehe auch die Möglichkeit, dass noch Geschwister von dem Tier in der Gegend unterwegs seien. Deshalb bittet er die Bevölkerung weiterhin die Augen offen zu halten und Sichtungen an ihn weiterzugeben. Das Foto zeigt das Tier, das am Dienstag von mehreren Personen in Lautenthal gesehen und fotografiert wurde.


Mehr dazu »