Unvermittelt von einer Gruppe von Männern angegriffen worden sein sollen am frühen Sonntagmorgen zwei Männer in der Katlenburgerstraße in Rhüden. Wie es im Polizeibericht heißt, trafen Polizisten vor Ort einen 30-jährigen Seesener und einen 21-Jährigen aus Holle an. Beide gaben laut dem Bericht an, sich auf dem Netto-Parkplatz aufgehalten zu haben, als plötzlich vier oder fünf Männer auf den Parkplatz gekommen wären. Ein 23-Jähriger habe dem 30-Jährigen unvermittelt ins Gesicht geschlagen, was eine Risswunde im Mundwinkel zur Folge hatte. Aus der Gruppe heraus soll dann noch das Auto des 21-Jährigen durch Tritte und Schläge beschädigt worden sein. Dadurch wurde ein Außenspiegel abgerissen und die Karosserie verbeult. Der Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.